USA 2015 – 12. Tag – Di. 09.06.2015

Green River – Cannonville

strecke20150609

Heute stand ein Scenic Byway, also ein „Nebenbei staunen Weg“ auf dem Programm. Es ging über die 24 nach Süden in Richtung Capitol Reef Nationalpark. Bis dorthin ist die Strecke auch noch nicht besonders. Einsam, gerade und hin und wieder so etwas wie ein Dorf.

Den Capitol Reef selbst durchquert man auf der 24, ohne bezahlen zu müssen. Ich hatte den Park etwas langweiliger in Erinnerung und war doch überrascht ob den gigantischen Felsen und tollen Farben die der Park bietet. Länger hielt ich mich aber dann aber nicht auf. Der Park bietet im Vergleich zu den anderen Nationalparks in Utah dann doch wenig Highlights.

Richtig toll wurde es dann auf dem Highway 12 „an All-American-Road“ und ein Scenic Byway wie er eigentlich nicht schöner sein kann. Vom Norden kommen schraubt er sich zuerst die Boulder Mountains hinauf. Auf beiden Seiten der Straße ein wunderschöner Mischwald mit tollen Birken, der Dixie Nationalforest. In Deutschland findet man ja kaum mehr Mischwälder und meistens dürfen die Wälder auch nicht in dieser Ruhe wachsen wie hier in den Nationalparks und Wäldern.

Sobald man den Gipfel der Boulder Mountains erreicht hat, geht das Staunen weiter. Man befindet sich dann im Grand Staircase Escalante National Monument. Schwer zu beschreiben was dies genau ist. Ein weites Steinplato trifft es am ehesten. Die Straße bahnt sich ihren Weg nach den Möglichkeiten die die Landschaft bietet. Es geht zum Teil links und rechts der Straße steil hinab. Wie man das in den USA kennt, gibt es auch hier genügend Aussichtspunkte um ohne Stress Bilder machen zu können und die Aussicht zu genießen.

Ich erreichte mein Hotel in Cannonville schon gegen kurz nach Mittag. Deshalb fuhr ich gleich weiter zum Arches Nationalpark. Dort machte ich mich erst einmal zum am weitesten entfernten (18 Meilen) Punkt des Parks, dem Rainbow Point auf. Ich fuhr dann mehrere Haltepunkte auf dem Rückweg an. Nach der Hälfte der Haltepunkte machte ich mich auf den Rückweg. Der Rest kommt morgen dann.

Ich hatte gesehen, dass auf der Karte ein kleiner Punkt etwas außerhalb des Parks liegt. Der Mossy Cave and Waterfall. Ein kleiner 500 Meter langer Weg führt zu einem unglaublich tollen Wasserfall. Man wandert hier direkt durch die Hoodies, was dem Ganzen ein unglaubliches Flair verleiht. Es wäre wirklich schade gewesen dies nicht zu sehen. Ein absolutes Highlight!

Distanz: 273 Meilen (437 km)

nächster Tag ->