USA 2010 – 13. Tag – Mo. 24.05.2010

San Francisco Bereits um halb 7 klingelte der Wecker. Wir hatten um 9 Uhr die erste Tour nach Alcatraz gebucht und wollten auf keinen Fall zeitliche Probleme bekommen. Wir machten uns fertig, erwischten den Bus und waren so pünktlich an Pier 33. Um kurz nach 9 Uhr legte dann auch unser Boot in Richtung Alcatraz ab. Für die etwa zwei Meilen lange Strecke, benötigen die Boote gerade einmal 15 Minuten um die Gäste auf „The Rock“ zu bringen. Auf dem

Weiterlesen

USA 2010 – 12. Tag – So. 23.05.2010

Yosemite – Jamestown – San Francisco Nach drei Tagen Natur und vier besuchten Nationalparks, ging es heute wieder zurück in die Zivilisation. Um kurz nach 8 Uhr verließen wir die View Lodge in El Portal und brachen in Richtung Westküste mit Ziel San Francisco auf. Wir machten einen kleinen Umweg über den Highway 49, der Goldgräberhighway genannt wird. Im kleinen verschlafenen Westernstädtchen Jamestown wollten wir frühstücken. Leider fanden wir nichts und so fuhren wir nach einem kleinen Spaziergang weiter. Wir

Weiterlesen

USA 2010 – 11. Tag – Sa. 22.05.2010

Yosemite National Park Endlich einmal ausgeschlafen! Erst um halb 10 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Yosemite Nationalpark, dessen Eingang nur etwas mehr als eine Meile vom Hotel entfernt liegt. Der Yosemite ist übrigens nach dem Yellowstone Nationalpark der Besucherstärkste der USA. Da Wochenende war, hatten wir leider damit auch zu kämpfen. An vielen Stellen im Park wurde es mit den Parkplätzen ziemlich eng. Wir fuhren zuerst einmal das Visitor Center an um etwas zum Frühstücken zu kaufen.

Weiterlesen

USA 2010 – 10. Tag – Fr. 21.05.2010

Three Rivers – Sequoia – Yosemite Nach einem typisch amerikanischen Frühstück, fett, süß und wenig geschmackvoll, brachen wir auf in Richtung Sequoia Nationalpark. Von Three Rivers aus, ging es nach Nordosten den Berg hinauf. Serpentine um Serpentine quälten wir uns zum Parkeingang. Bevor wir diesen erreichten, mussten wir noch eine 20 minütige Zwangspause einlegen. Aufgrund einer Baustelle war nur eine Fahrspur befahrbar, deshalb wurde der Verkehr per Ampel geregelt. Im Park der Mammutbäume fuhren wir den Aussichtspunkt Moro Rock an.

Weiterlesen

USA 2010 – 9. Tag – Do. 20.05.2010

Ridgecrest – Sequoia National Forest – Three Rivers Heute hatten wir einen Tag mit landschaftlich sehr reizvoller Strecke vor uns. Zum Frühstück stärkten wir uns mit Muffins, ehe wir in Richtung Westen aufbrachen. Über den Lake Isabella ging es in den Sequoia National Forest. Wir erklommen die Sierra Nevada über viele Serpentinen. In Camp Nelson, einem kleinen Ort mit nur 88 Einwohnern, legten wir einen kleinen Stopp zum Briefmarkenkauf ein, ehe es auf der westlichen Seite wieder hinab ging. Wir

Weiterlesen

USA 2010 – 8. Tag – Mi. 19.05.2010

Las Vegas – Death Valley – Ridgecrest Heute wurden wir wirklich erst um 8 Uhr durch den Wecker wach. Nachdem wir uns fertig gemacht hatten und Marcus sein Las Vegas T-Shirt ergattert hatte, ging es zurück auf die Strasse. Zum Frühstücken kehrten wir bei einem 7-Eleven ein. Mit Donuts, Sandwiches und Eiskaffee (0,5 Liter) bewaffnet, ging es nach einem kurzen Tankstop und einem Check des Motorraums (Wasser, Luftdruck etc.) in Richtung Death Valley. Die Strecke ins Valley führte wie gewohnt

Weiterlesen

USA 2010 – 7. Tag – Di. 18.05.2010

Hurricane – Valley of Fire – Las Vegas Nach einer wirklich angenehmen Nacht, sicher auch deshalb so gut weil jeder ein eigenes Bett hatte, sind wir um etwa 7 Uhr aufgestanden. Wir machten uns nach dem üblichen Morgenritual auf in Richtung Las Vegas. Hierzu ging es auf der 9 weiter um dann auf den Highway 15 zu wechseln. Wir verließen Utah, fuhren noch einmal ein paar Meilen durch Arizona um dann nach Nevada „The Silver State“ zu erreichen. Da wir

Weiterlesen

USA 2010 – 6. Tag – Mo. 17.05.2010

Escalante – Bryce Canyon – Zion – Hurricane Heute war die erste Nacht die ich wirklich bis kurz vor 7 Uhr durchgeschlafen habe. Nach den üblichen Morgenritualen ging es wieder zurück auf die Strasse. Nachdem wir einen kleinen Halt zum Frühstück eingelegt hatten, ging es über die 12 und die 89 zum Bryce Canyon Nationalpark. Der Bryce Canyon ist nach dem Grand Canyon sicherlich der eindrucksvollste Nationalpark im Wilden Westen. Durch Wind und Wasser wurden lauter „Stacheln“ ausgewaschen, die mitunter

Weiterlesen

USA 2010 – 5. Tag – So. 16.05.2010

Monument Valley – Capitol Reef – Escalante Endlich habe ich eine Nacht fast durchgeschlafen. Wir wurden gerade so kurz vor 6 Uhr wach um noch den Sonnenaufgang zu erleben. Wieder war es ein atemberaubender Anblick. Sonnenaufgänge in diesem Land haben einfach etwas Besonderes. Bei diesen Landschaften ist es aber auch kein Wunder das man aus dem Staunen nicht rauskommt. Da es für das Frühstück zu früh war, haben wir uns erst einmal fertig gemacht und unsere Sachen gepackt und dann

Weiterlesen

USA 2010 – 4. Tag – Sa. 15.05.2010

Grand Canyon – Page – Monument Valley Um den Sonnenaufgang zu sehen, sind wir um halb fünf aufgestanden. Wir haben uns dann schnell angezogen und sind zum Aussichtspunkt gefahren. Zwar war der Himmel frei von Wolken, aber es war doch deutlich kälter als die letzten Tage. Wir waren froh, dass wir unsere Jacken anhatten. Wir genossen den Sonnenaufgang und bekamen am Rande mit wie ein Amerikaner seiner Freundin einen Heiratsantrag machte. Absolut kitschig! Zum Frühstücken waren wir in der großen

Weiterlesen
1 12 13 14 15